Nachrichten zum Thema Ratsfraktion

11.11.2013 in Ratsfraktion

Aus dem Gemeinderat im November 2013

 

Auf der Tagesordnung standen u. A. das weitere Vorgehen bei den Umfahrungen in Eschenbach, Markt Erlbach und Linden, die Stromversorgung am Wertstoffhof und im nicht öffentlichen Teil die Bestellung des neuen Feuerwehrautos.

16.08.2013 in Ratsfraktion

Ortsumfahrungen für Eschenbach und Markt Erlbach?

 

Der zunehmende Schwerlastverkehr (auch bedingt durch Mautflucht) hat dazu geführt, dass man mittlerweile auch seitens der Staatsregierung eine Umfahrung für Eschenbach bejaht. Im Herbst des letzten Jahres wurde dem Gemeinderat die vorläufige Planung vorgestellt und im Gremium kontrovers diskutiert.

Nun bietet die Regierung an, in eigener Baulast (Gemeinde baut und zahlt die Staatsstrasse), die nach Fertigstellung wieder an den Freistaat übergeht eine umfassendere Lösung zu bauen.

Der Rat muss nun entscheiden, ob es dabei bleiben soll:
1. mit der angedachten (und vom Staat bezahlten) Variante 1 Eschenbach zu umgehen und auf der Nürnberger Straße wieder auf die bestehende Strecke zu kommen – oder
2. mit der Variante 2 unterhalb der Sudetensiedlung und am Neuen Weiher entlang zu fahren - oder
3. Variante 3 hinter dem Gewerbepark am Haidter Weg den Ort großräumig zu umgehen.
Dies wird sicherlich kein leichter Beschluss und auch keine einfache Diskussion im Gemeinderat. Je nachdem, für welche Lösung wir uns entscheiden, muss viel Geld in die Hand genommen werden, Momentan ist ein Zuschuss von bis zu 80 % in Aussicht gestellt, wie viel es tatsächlich sein wird, kann heute nur geraten werden.

Wir stellen mit dieser Entscheidung die verkehrspolitischen Weichen für die nächsten Jahrzehnte und schon deshalb ist es wichtig alle Optionen gründlich zu bedenken, abzuwägen und zu untersuchen. An der Entscheidungsfindung sollten nicht nur die Gemeinderäte, sondern auch Sie als betroffene und beteiligte Bürgerinnen und Bürger mitwirken! Wir freuen uns deshalb auf Ihre Beiträge und Anregungen und hoffen auf weiterhin angeregte Auseinandersetzung mit diesem wichtigen Thema!

Planungsstand

16.08.2013 in Ratsfraktion

Leserbrief zum Lehrschwimmbecken

 

Gespräch mit Bürgermeisterin Birgit Kreß

Schön! Das Lehrschwimmbecken soll Ende des Jahres betriebsbereit sein! Dank der fleißigen Handwerker wird dies auch zu schaffen sein. Ob bis dahin auch das Betriebskonzept fertig ist? Der Gemeinderat würde sich mehrheitlich wohl lieber heute als morgen damit befassen. Allerdings fehlt, trotz mehrmaliger Anfrage aus dem Gremium, immer noch eine aussagekräftige Diskussionsgrundlage. Wichtige Fakten, wie die geforderten Belegungszahlen von Schulen, Kindergärten, Vereinen und sonstigen Gruppierungen liegen immer noch nicht vor. Auch die Auskunft, wie und durch wen die Aufsicht im öffentlichen Badebetrieb rechtlich übernommen werden darf, lässt weiter auf sich warten. Derweil spricht unsere Bürgermeisterin in der FLZ schon über öffentlichen Badebetrieb! Aber selbst darüber haben wir bis dato weder beraten noch einen Beschluß gefaßt. Wie sollten wir auch? Weder über mögliche Öffnungszeiten noch über etwaige Kosten ist bisher das Gremium informiert worden. Auch diese offenen Punkte müssen dringend geklärt werden. Am Ratstisch, nicht in der Presse!

sagt Horst Ebersberger - und Recht hat er, sagt die SPD-Ratsfraktion

und hier nich die Antwort der Redaktion der Fränkischen Landeszeitung:

Sehr geehrter Herr Ebersberger,

vielen Dank für Ihr Schreiben. Leider können wir Ihren Leserbrief nicht veröffentlichen, da es sich um eine Anzeigen-Sonderveröffentlichung handelt und nicht um einen von der Redaktion verfassten Artikel. Die Anzeigen-Sonderveröffentlichungen unterliegen der Anzeigenleitung, die keine Leserbriefe veröffentlichen kann.

Wir bitten um Ihr Verständnis und verbleiben

Mit freundlichen Grüßen

Schade eigentlich finden wir als Gemeinderatsfraktion!

fb